Schwimmbäder

Wir planen und fertigen für Sie individuelle Schwimmbäder in bester Qualität und sorgen für reibungslose Umsetzung bis hin zur Inbetriebnahme. Bewährte Systeme wie UV-EntkeimungSalzanlagenDosieranlagen sorgen für eine perfekte Wasserqualität.

Folienbecken

Mit einem Folienbecken stehen Ihnen viele kostengünstige Gestaltungsmöglichkeiten offen – egal ob rechteckig, rund oder oval. Wir verwenden Systemsteine aus Styropor, die sich perfekt auf die gewünschte Form anpassen lassen. Ebenso individuell gestaltbar ist die Ausstattung eines Folienpools: Einstiegstreppen, Liegeflächen, Sitzbereiche, Strandeingänge, Skimmer, Überlauf, Massagedüsen, Beleuchtung uvm. – ganz nach ihren Wünschen.

Edelstahlbecken

Edelstahl – ein Werkstoff mit Nachhaltigkeit!
Mit diesem Material lassen sich exklusive, langlebige Poolträume erfüllen.

Wasserpflege-Schwimmbadchemie

Bei uns finden sie alles, was Sie für Ihren Badespaß benötigen: ph-Wert Regulierung, Wasserdesinfektion, Algenverhütung, Flockung, Filterpflege, Schwimmbadreinigung, Pooltester uvm. Profitieren sie von unserer langjährigen Erfahrung. Gerne beraten wir Sie zu allen Fragen rund um die Pflege Ihres Schwimmbades.

Tipps zur Schwimmbadpflege

Um ein ungetrübtes Badevergnügen zu genießen, gilt es einiges zu beachten:

  • Chlor und PH-Wert sollte wöchentlich überprüft werden:
  • pH-Wert: zwischen 7,0 und 7,4
  • Chlor: zwischen 0,5 und 2 mg/l
  • regelmäßige Zugabe von Algizid- und Flockungsmittel ist erforderlich

Der Sandfilter muss durch regelmäßige Gegenspülungen gereinigt werden.
Die Filterzeit sollte der Wassertemperatur angepasst werden.
Faustregel: Filterzeit = halbe Wassertemperatur
Wir empfehlen, das Beckenwasser jährlich vollständig zu wechseln

Algenverwuchs

Algen entwickeln sich insbesondere bei höheren Temperaturen und bei direktem Sonnenlichteinfall. Die beste Vorbeugung ist eine gute Wasserdurchströmung mit täglich mind. 1,5-maliger Umwälzung des gesamten Beckeninhalts.

Bekämpfung von sichtbaren Algen:

  • Zugabe von Flockungsmitteln
    Achtung: bei Kartuschenfiltern sind spezielle Flocker erforderlich!
  • pH-Wert auf 7,2 einstellen
  • Stoß-Chlorung vornehmen
  • Algizid zugeben
  • Filteranlage 24 Stunden durchlaufen lassen und mehrmals Rückspülen

Schaum auf der Wasseroberfläche

Kann folgende Gründe haben:

  • Verwendung des falschen Algizids
  • zu hoher Algizid-Gehalt

Das Algizid baut sich innerhalb einiger Tage auf den Normalwert ab. Für Whirlpools und Pools mit Gegenstromanlagen kann es notwendig sein zusätzlich einen Schaumbremser zu verwenden.

Chlorgeruch

Starker Chlorgeruch weist auf aktuelle Probleme hin:

  • falscher pH-Wert außerhalb des Idealbereichs von 7,0 – 7,4
    bei zu hohem pH-Wert nimmt die Desinfektionskraft von Chlor zunehmend ab; ist der pH-Wert zu niedrig, wird das Chlor im Wasser zu schnell abgebaut
  • durch organische Verunreinigungen oder zu wenig Chlor im Wasser. Abhilfe schafft eine Stoß-Desinfektion

Kalkausfall

Besonders beim Aufheizen des Wassers und steigendem pH-Wert ist Kalkausfall zu beobachten. Dies führt nicht nur zu unschönen weißen Ablagerungen sondern beeinträchtigt den gesamten Filterkreislauf.

Vorbeugung:

  • den idealen pH-Wert-Bereich (7,0 – 7,4) einhalten
  • bei hartem Wasser (über 20 Grad dH) einen Kalkstabilisator zugeben
  • Verwendung von Überwinterungsmittel beim Einwintern

Bekämpfung:

  • ggf. pH-Wert auf 7,0 senken
  • möglichst einen Teil des Wassers gegen weicheres Wasser austauschen
  • Zugabe von Kalkstabilisator
  • Verkrustungen mit einem sauren Reiniger entfernen

Braunes Wasser

Durch Eisen, Mangan und insbesondere durch Verwendung von Brunnenwasser können nach dem Befüllen Verfärbungen auftreten.

Maßnahmen:

  • den pH-Wert auf 6,8 regulieren und eine Stoß-Desinfektion durchführen
  • Filteranlage 24 Stunden laufen lassen und mehrmals rückspülen
  • Achtung: Bei Verwendung von Kupfersulfat können Verfärbungen in der Folie nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Trübes Wasser

Kann verschiedene Ursachen haben:

  • ungenügende Filterung
  • zu hoher Gehalt an gelösten Feststoffen
  • organische Verunreinigungen im Wasser
  • Überdosierung bzw. Unterdosierung von Flockungsmittel

Wir empfehlen, dass das gesamte Beckenvolumen täglich mindestens 1,5 x umgewälzt wird. Hierbei muss gewährleistet sein, dass der Filter gut funktioniert.

Folgende Aspekte sollten beachtet werden:

  • Rückspülung des Sandfilters (Erneuern bzw. Säubern des Kartuschenfilters)
  • Inspektion des Filters, ggf. Filtersand desinfizieren oder spätestens nach vier Jahren austauschen
  • Zugabe von Flockungsmitteln bei Unterdosierung bzw. aussetzen bei Überdosierung
  • teilweises Ersetzen des trüben durch frisches Wasser
  • durch eine Stoß-Desinfektion können organische Verunreinigungen im Wasser abgebaut werden.
    Vorher den pH-Wert auf 7,2 einstellen!

Urlaub

Um den Pool nach dem Urlaub wieder in einem möglichst guten Zustand vorzufinden sollte Folgendes beachtet werden:

  • nach einer gründlichen Reinigung des Bodens und des Filters den pH-Wert auf 7,0 einstellen
  • eine Stoß-Desinfektion durchführen oder eine Langzeit-Chlortablette in den Skimmer legen
  • eine Algizid-Zugabe vornehmen, ausreichenden Wasserstand einstellen, damit der Skimmer auf Dauer genug Wasser bekommt
  • Schwimmbadheizung deaktivieren
  • Becken möglichst mit einer Folie abdecken
  • nach der Rückkehr aus dem Urlaub zuerst den Filter reinigen und dann wie üblich weiter vorgehen.